Tinnitus-Versorgung

Hörgeräte bei Tinnitus und Tinnitus-Noiser

Der Begriff Tinnitus bezeichnet störende Ohrgeräusche, die keine direkte äußere Ursache haben. Das Geräusch, das ein Tinnitus-Patient hört, hat seinen Ursprung damit nicht in der Umgebung, sondern im Körper des Tinnitus-Patienten selbst.

Ein Tinnitus kann viele Ursachen haben. Oft wird eine Hörminderung von einem Tinnitus begleitet. Der Tinnitus ist dann so eine Art Eigenunterhaltung des Gehirns. Weil das Hirn in Folge einer Hörminderung weniger Geräusche zu verarbeiten hat, lässt es eine ganz eigene Klangwelt entstehen. Was dem Gehirn also nützt, empfinden Betroffene als störend.

Abhilfe schaffen bei einem Tinnitus können Hörgeräte, über die wieder mehr und reichhaltigere Umgebungsgeräusche zum Gehirn vordringen. Auf diese Weise wird die zentrale Hörverarbeitung wieder stärker gefordert und gefördert, denn das Gehirn erhält wieder Beschäftigung von außen. Ein Hörgerät hilft dabei, die mit einem Tinnitus einhergehenden Symptome zu mindern oder gar ganz zu beseitigen.

Tinnitus Noiser: Weg mit dem störenden Ton!

Tinnitus-Noiser sind speziell für Tinnitus-Patienten konzipierte Geräte. Sie erzeugen ein Geräusch, das der Patient als nicht störend empfindet und den störenden Tinnitus-Ton quasi überlagert.

Eingesetzt werden Tinnitus-Noiser häufig im Rahmen einer Tinnitus-Retraining-Therapie. Im Zuge diese Behandlungsmaßnahme wird der Patient an das vom Tinnitus-Noiser erzeugte Geräusch gewöhnt und lernt, es als nicht mehr störend zu empfinden. In einigen Fällen kann das Tragen eines Tinnitus-Noisers sogar zur vollständigen Heilung führen.

Wie jedes andere Hörgerät auch, wird ein Tinnitus-Noiser individuell an den Patienten angepasst. Wir von „Am Ohr“ beraten Sie zur Therapie mit einem Tinnitus-Noiser und nehmen individuelle Anpassungen der Geräte vor.

Sie möchten einen kostenlosen Hörtest durchführen lassen? Dann kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder rufen Sie uns direkt an!